“ das Watt vor Lüttmoor - erleben ...! “

 

 

 

         ... entdecken Sie Wattwurm, Krabbe, Muscheln und vieles mehr ...

 

 

Der Wattwurm ( Pierwurm )

 

Er lebt in einer U-förmigen Röhre. An einem Ende ist eine trichterförmige Öffnung.

Hier ruscht der Sand in die Tiefe, er enthält unzählige einzellige Lebewesen, nach Bedarf des Wurmes.

Die Sonne läßt die Einzeller ständig nach wachsen, sodas kein Nahrungsmangel entsteht.

Der Wurm wird ca. 20 cm lang und lebt im unteren waagerechten Teil der Röhre. 

Den unverdaulichen Sand scheidet er am anderen Ende wieder aus.

Wir sehen dann diese Sandwürste die sich anhäufen. Er wird ca. 2 Jahre alt.

In einem Jahr verschlingt er ca. 20 Kilogramm Sand und scheidet ihn wieder aus.

 

 

 

 

Unter jedem Sandhaufen ein Wurm,

Trichter und mit Sand gefüllte Röhre

Wattwurm in seiner Röhre

 

 

 

an der Oberfläche ist der Wattwurm in höchster Lebensgefahr,

mit aller Kraft verschwindet er in wenigen Minuten im Sand.

 

 

 

Grafische Darstellung

Wattwurm in seiner Röhre

 

 

 

 

 

 

 

 

Schillernder Seeringelwurm

 

 

 

der schillernde Seeringelwurm gehört zu den Borstenwürmern

er wird ca. 12 cm lang, die Färbung: gelb, grün, rot, braun

Der Wurm baut ein weitverzweigtes Gangsystem, mit mehreren Ausgängen.

Er ist ein Allesfresser und wird selbst die Beute von Fischen und Vögeln.

An der Wattoberfläche hinterläßt er die Spur,

die auf dem unteren Bild zusehen ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Bäumchenröhrenwurm

 

 

Unscheinbar und schwer auszumachen, weil das Äußere der Röhre sandfarben ist.

 

 

 

 

Im Boden setzt sich die sandfarbige, aus kleinsten Schillpartickeln und mit selbst erzeugtem Kleber zusammengesetzte Röhre fort. Sie reicht ca. 25 cm tief ins Watt.

 

 

zurück